Naturgebiet Les Madrigueres

Das Feuchtgebiet Les Madrigueres ist ein etwa 30 Hektar großes Küstengebiet im maritimen Ortskern von Sant Salvador in El Vendrell. Es erstreckt sich über das ehemalige Flussbett des Bachs La Bisbal und die angrenzenden Auen von der Bahnlinie bis hin zum Meer. Es handelt sich um ein ländliches Gebiet, in dem noch landwirtschaftliche Flächen zu finden sind. Sie stammen aus alter traditioneller landwirtschaftlicher Nutzung, die mittlerweile verschwunden ist.

Ursprünglich verlief der Bach La Bisbal durch dieses Gebiet, bis er in den 1950er oder 1960er Jahren nach Süden umgeleitet und kanalisiert wurde.

Dieses recht kleine Gebiet weist eine große Vielfalt an Lebensräumen auf: Sandstrände und Dünen, Küstenlagunen mit Binsen und Schilf, mediterrane Sträucher und Macchia mit Steineichen. Weitere Besonderheiten dieser Gegend sind der Flussregenpfeifer (Charadrius Alexandrinus), eine vom Aussterben bedrohte Vogelart und das Tanggras (Cymodocea Nodosa), eine Meerespflanze, die aufgrund ihrer Fähigkeit, Dünen zu bilden, von hoher Bedeutung ist. Nahe des Strandes befindet sich ein Bunker aus der Bürgerkriegszeit.

Für die Umwelt und Landwirtschaft ist dieses Gebiet von großer Bedeutung, da es in einer komplett besiedelten Küstenumgebung ein einzigartiger Ort ist, der als Biotop zwischen dem Meer, den Feldern und den Bergen im Landesinneren fungiert.

Barrierefreiheit

Amphibienrollstuhl

Betonwege für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Betonwege

Holzwege an den übrigen Strandzugängen (die Gehwege reichen nicht bis zum Wasser, um die Durchfahrt der Strandreinigungsmaschinen zu ermöglichen).

Banner Any Guimerà